Liebe Leser,

Sandra und Wolfgang, das sind wir, „The Body-Shapers“

Wir freuen uns, dass du dich entschieden hast, unseren Blog zu lesen, uns kennen lernen willst und den Schritt gefasst hast, wieder fit und gesund zu werden.

Du kennst bestimmt das Gefühl, oder hattest schon oft die Idee, etwas für deinen Körper und deine Gesundheit tun zu wollen. Es gibt dann Menschen, die nicht genau wissen, wie sie das mit dem Training und der Ernähung angehen sollen und andere können sich einfach nicht dazu motivieren, regelmäßig etwas tun zu wollen.

Wir sind ausgebildete, staatlich anerkannte Fitnesstrainer. Wir können dir zeigen, wie einfach es ist, aus deinen Lieblingslebensmitteln leckere und gesunde Gerichte zu zaubern, die dich fitter und gesünder machen und dich optimal beim Abnehmen unterstützen. Genauso leicht wie unsere Rezepte sind auch unsere Trainingskonzepte. Wir freuen uns darauf, dir die vielen unterschiedlichen Trainingskonzepte, die es gibt, und Ernährungsvarianten zu zeigen und das Beste aus allen Konzepten für dich zusammenzufassen. Das ist genau der Grund, warum du hier weiter lesen sollst. Unsere Rezepte und unser Training stimmen wir für dich ab, sodass du es für dich einfach in den Alltag einbauen und mit Erfolg umsetzen kannst. Wir, The Body-Shapers, unterstützen und motivieren Dich immer, wenn Du uns brauchst, um auch wirklich dran zu bleiben und somit Dein Ziel von einem trainierten und fitten Körper, einer gesünderen Ernährung oder auch mehr Kondition und Vitalität, zu erreichen.

Endlich hartnäckiges Körperfett reduzieren – wir zeigen Dir, wie es geht.

In den Medien sind immer wieder neue „Crash-Diäten“, die eines gemeinsam haben: Durch eine eingeschränkte oder selektive Lebensmittelauswahl wird eine verminderte Energieaufnahme erzielt, die meist nur den JoJo-Effekt fördert.

Was tatsächlich richtig ist, ist, dass du, um Abzunehmen, einen Kaloriendefizit verursachen musst. Jedoch kann abnehmen viel mehr Spass machen als den ganzen Tag hungern zu müssen oder nur Gemüse und Kornspitz zu essen. Leckeres Essen mit hoher Nährwertdichte und geringer Energiedichte ist hier eine sehr gute Variante, um nicht hungern zu müssen und richtig schmackhaft und ausreichend essen zu dürfen.

Das Fett darf gehen und Muskelmasse soll erhalten bleiben.

Der Gewichtsverlust entsteht gewöhnlich durch den kombinierten Abbau von Körperfett, Wasser und Muskelmasse. Eine starke oder radikale Kalorieneinschränkung führt zwar zu einem größeren Gewichtsverlust, weil du anfangs immer eingelagertes Wasser verlierst. Der nächste fatale Schritt ist, dass du Muskeln abbauen beginnst, was wir auf keinen Fall wollen. Die Muskeln sind die Kraftwerke in deinem Körper, die ständig Kalorien verbrennen wollen. Na, du siest schon, baust du Muskeln auf, oder besser, schaust du drauf, dass du sie nicht abbaust, so helfen sie dir bei deinem täglichen Kalorienreduzieren, ohne dass du etwas tun musst. Natürlich musst du vorab schauen, dass du deine Muskeln regelmäßig trainierst.

Zu diesen Themen können wir nur das Buch „Die 24-Stunden Diät“ von Achim Sam empfehlen. Hier erfahrt ihr sehr ausführlich und wissenschaftlich erprobt, wie Ihr schnell Fettdepots mit wirklich leckeren Rezepten reduzieren könnt, ohne gravierende Muskelmasse zu verlieren.

Eine erhöhte Proteinaufnahme unterstützt während einer Kalorienreduktion den Muskelerhalt. Es gibt noch weitere Gründe, warum proteinreiche Lebensmittel vorteilhaft sind. Beispielsweise zeigten Studien eine bessere Sättigung beim Verzehr von Proteinen im Vergleich zu Kohlenhydraten oder Fetten. Eine gute Sättigung vermindert das Appetitgefühl und erleichtert dadurch das Durchhalten einer kalorienreduzierten Ernährungsform.

In Konsequenz zu einer erhöhten Proteinaufnahme müssen logischerweise an anderer Stelle Kalorien eingespart werden, damit ein Erfolg eintritt. Das bedeutet, kohlenhydratreiche und/oder fettreiche Lebensmittel müssen reduziert werden.

Mit einer kohlenhydratreduzierten Diät kann jedoch die sportliche Leistung bei hohen Belastungsintensitäten nicht mehr effektiv gewährleistet werden.

Für fortgeschrittene Sportler wird daher das Einsparen von Kalorien aus Fett während hoher Trainingsintensitäten oder bei dem Ziel einer Verbesserung der Schnelligkeit empfohlen.

„Low Carb High Protein“ in Phasen niedriger Belastung – Breitensportler profitieren davon sehr.

Das heißt, in Phasen mit niedrigen Belastungsintensitäten und geringem Trainingsvolumen kann eine kohlenhydratreduzierte Strategie zur Gewichtsreduktion sinnvoll sein. Kalorienreduzierte „Low Carb High Protein“–Strategien werden laut Studien mit einem höheren prozentualen Körperfettverlust in Verbindung gebracht.

Abschließend geben wir dir noch ein paar wertvolle Tipps, wie du ohne große Veränderung deiner Gewohnheiten langfristig Körperfett reduzieren wirst:

In Zukunft möchtest du keine „Crash-Diäten“ mehr machen, da eine langsame Reduktion der Kalorienzufuhr dasselbe Ergebnis liefert und dabei deine Muskeln erhält.

Es ist für dich ganz leicht, Kalorien zu reduzieren, wenn du einfach fettige Speisen wie Frittiertes und schwere Saucen, wie beispielsweise Sahnesaucen, noch mehr mal weg lässt.

Es ist auch wichtig, dass du die Menge an Kohlehydrate an deinen Trainingsplan abstimmst, wenn du willst, können wir dir das zeigen! Je höher deine Energieleistung aufgrund des Trainings ist, desto höher darfst du auch die Kohlehydrate in deiner Nahrung dosieren. Bei einem geringeren Trainingsvolumen solltest du mehr eiweißhaltige Nahrungmittel zu dir nehmen.

Auf Soft- und Energydrinks, Fruchtsäfte und Alkohol verzichtest du gerne, um dein Ziel von deiner Traumfigur noch schneller zu erreichen. Stattdessen gönnst Du Deinem Körper viel Wasser, Tees und hin und wieder einen Espresso oder Kaffee. Das ganze ohne Zucker und du sparst schon wieder Kalorien, die dir im Alltag gar nicht mehr auffallen.

Auch wenn auf Fertigprodukten und Fast-Food-Verpackungen viele tolle Bilder von gesundem Essen abgebildet sind, verstecken sich in diesen Produkten viele unnötige Kalorien und ungesunde Zusatzstoffe. Du wirst in unserem Kochbuch, das demnächst erscheinen wird, merken, wie einfach es ist, gesundes Essen selbst, schnell und leicht zu kochen.

Du wirst auch in Zukunft auf ausreichend proteinhaltige Lebensmittel achten. Dazu gehören Fleisch, Fisch, Eier, fettarme Milchprodukte, und Sojaprodukte. Diese planst du einfach in allen deinen drei Hauptmahlzeiten sowie deinen Zwischenmahlzeiten ein. Wichtig ist nur, dass du auf die Herkunft und Qualität achtest. Mehr Informationen dazu liest du in unserem neuen Kochbuch.

Iss täglich mindestens drei Portionen Gemüse/Salat und zwei Portionen Obst. Lebensmittel, wie Gemüse und Obst, enthalten nicht nur wichtige Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch einen hohen Ballaststoff- und Flüssigkeitsanteil somit eine hohe Nährstoffdichte. Du fühlst dich lange richtig satt und gleichzeitig nimmst du nur wenige Kalorien zu dir.

Was für dich auch wichtig ist, ist, dass du dir dein Müsli in Zukunft selbst mischst. Die vielen Fertiggranulate in den Müslis, die du im Supermarkt kaufen kannst, enthalten oft minderwertige Inhaltstoffe und viel Zucker. Achte mal bewusst auf die Nährwerte, du glaubst nicht, was alles in Produkten versteckt ist.

Ein eigenes Müsli kannst du ganz leicht mit Hafer oder Dinkelflocken, Sonnenblumenkernen und Leinsamen herstellen.

Suppen sind ein tolles Gericht in der Zeit, wo du dich entschieden hast, abzunehmen und etwas für deine Gesundheit zu tun. Hier empfehlen wir dir eine pürierte Gemüsesuppe, verfeinert mit etwas Magertopfen (Quark). Fertige Cremesuppen enthalten viel Fett und Zucker und hindern dich daran, dein Ziel zu erreichen.

„Ab heute bevorzugst du auch Folienkartoffel anstatt Bratkartoffel“.

Um deinen Stoffwechsel einmal die Woche so richtig anzukurbeln, planst du einen Tag in der Woche ein, möglichst immer derselbe, in dem du alles isst, was du gerne magst. Du wirst schnell merken, dass aufgrund deiner Ernährungsumstellung dir dieses Essen gar nicht mehr so gut schmeckt und dass du schneller satt bist. Gerade am Anfang beugt dieser Tag Heißhungerattacken vor und befriedigt noch vorhandene Gelüste.

Und eines der wichtigsten Dinge ist noch: Geh es langsam an! Denn die Veränderung kommt schneller als du denkst. Stelle langsam die Ernährung um, fang langsam mit ein paar wenigen Übungen und Wiederholungen an und Du wirst merken, wie du in kürzester Zeit zu mehr Wohlbefinden und Vitalität kommst.

Wir freuen uns, dass Du den Newsletter bis zum Ende gelesen hast und dass du dich jetzt entschieden hast, den Körper deiner Träume zu erschaffen und mit Freude täglich daran arbeiten wirst. Gemeinsam mit uns werden wir dir den Körper und das Wohlfühlgefühl ermöglichen, von dem du immer schon träumst.

Gerne beantworten wir Deine Fragen bei einem persönlichen Gespräch oder per E-Mail.

Dein Body-Shapers Team

Wolfgang und Sandra